Referententätigkeit von Dr. Reif

Eikemeyer Seminar Kniegelenk

Kniegelenk - aber ein wenig anders, November 2017

Das Seminar bietet eine umfassende praktische Darstellung der zeitgemäßen Therapie der Kreuzbanderkrankung. Es werden die derzeit international am häufigsten verwendeten Techniken erklärt und geübt - extrakapsuläre Techniken, TPLO und TTA. Dabei werden die Vor- und Nachteile der Techniken erörtert und anhand von Fallbeispielen gezeigt wann welche Methode angebracht ist. Die Op-Planung für die entsprechende Methode wird mittels Messungen von Winkeln an Röntgenbildern des eigenen Patienten geübt und besprochen, es werden winkelstabile Implantate, Cages und Fadenanker verwendet. Jeder Patient wird vor und nach dem Eingriff geröntgt und die Resultate, Fehler und Probleme werden mit den Teilnehmern diskutiert. So entsteht eine wirklichkeitsnahes Seminar in dem die praktische Operationstechnik im Vordergrund steh.

AOVET Kurs Norderstedt Prinzipien III

Basiskurs wet-lab Katze, Oktober 2017

Dieser Kurs findet dieses Jahr zum ersten Mal statt. Katzen spielen in der Osteosynthese eine große Rolle und sind doch nicht nur kleine Hunde. Sie haben Besonderheiten, die bei der Osteosynthese berücksichtigt werden müssen. Als neue Erweiterung des AO Basiskurs steht hier die Katze im Mittelpunkt. Geübt werden der Zugang zur Frakturzone, der schonende Umgang mit den Weichteilen, die Reposition der Fraktur bei spezifischen Problemen der Katze.

AOVET Kurs Norderstedt Fortgeschritten

Fortgeschrittenen Kurs, TPLO nach den Prinzipien der AO, November 2017

Dieser Kurs findet dieses Jahr zum ersten Mal statt. Die Tibial Plateau Leveling Osteotomy (TPLO) stellt heute einen der wichtigsten orthopädischen Eingriffe zur Behandlung des Kreuzbandrisses beim Hund dar. In diesem Kurs werden die nicht nur die theoretischen Grundsätze der TPLO gelehrt, sondern die Durchführung der Osteotomie und der Osteosynthese wird im wet-lab geübt.

AOVET Kurs Norderstedt

Basiskurs wet-lab Hund, Juni 2017

Dieser Kurs findet dieses Jahr zum dritten Mal statt. Nachdem die Nachfrage nach anwendungsfreundlichen, praxisnahen Kursen stetig steigt hat U. Reif den Kurs in Zusammenarbeit mit dem European Surgical Institute (ESI) und Johnson & Johnson Medical GmbH, DePuy Synthes ins Leben gerufen. Als Erweiterung des AO Basiskurs steht hier der Zugang zur Frakturzone, der schonende Umgang mit den Weichteilen, die Reposition der Fraktur sowie die korrekte Anwendung der Plattensysteme im Vordergrund. Das ESI bietet mit seinen Räumlichkeiten und der Ausstattung ideale Bedingungen für ein wet-lab.

AOVET Kurs Gießen Prinzipien I

Basiskurs Prinzipien, Januar 2017

Der AOVET Basiskurs in Gießen findet nun schon zum 35. Mal statt. Die Kursleiter U. Reif und J. Bokemeyer organisieren die Fortbildung mit logistischer und organisatorischer Unterstützung der Universität Gießen und Johnson & Johnson Medical GmbH, Geschäftsbereich DePuy Synthes. Bei diesem Kurs werden die Prinzipien der Osteosynthese gelehrt und die Frakturversorgung wird an Plastikmodellen geübt. Besonders beliebt bei den Teilnehmern ist das Skills Lab. Es besteht aus zehn Stationen bei denen Chirurgen die Möglichkeit haben ihre für die Klinik entscheidenden motorischen Fähigkeiten zu trainieren und biomechanische Konzepte ‚hands-on’ zu erleben. Wie funktioniert das richtige Anziehen einer Schraube? Was ist das für ein Gefühl ein Gewinde zu überdrehen? Wie fühlt es sich an mit spitzen oder stumpfen Bohrern zu arbeiten? Grundlagen und Techniken die nur über die Praxis erfahren werden können. Ein weiterer Höhepunkt sind die Fireside-Diskussionen, bei denen anhand klinischer Fälle Entscheidungshilfen zur Frakturversorgung und zur Vermeidung von Komplikationen erörtert werden.